Uhr


Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Vote 4 us
Vote 4 Me @ Anitoplist.de
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche


Mischmasch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mischmasch

Beitrag  Mitsu am Mo 21 Nov - 8:54

Name: Torippo no Hôra
Rang: S-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Hoch
Beschreibung: Bei dieser Illusion schafft der Anwender nach wenigen Fingerzeichen einen dichten, rosenfarbigen Nebel, welcher sich in rasender Geschwindigkeit auf einen Radius von hundert Metern um den Anwender aus. Er bleibt nur für eine kurze Zeit von zwei Posts erhalten, bevor er sich wieder auflöst. Von der folgenden Technik werden also nur Personen betreffen, welche innerhalb dieser zwei ersten Posts in dem Areal anwesend waren. Doch nun zu dem Jutsu an sich. Direkt nach der Aufnahme des augenscheinlichen Gases durch Mund oder Haut scheint sich die Umgebung der Opfer entschieden zu verändern, wobei es sich je nach Personen anders äußern kann. Die gebräuchlichsten Veränderungen der Umgebung ist das Verschwimmen von Formen und Farben, scheinbares Wackeln des Bodens und bisweilen auch eine trägere, beziehungsweise gesteigerte Wahrnehmung, sodass es manchmal vorkommen kann, dass ein Opfer der Illusion plötzlich alles in Zeitlupe wahrnimmt. Dazu gesellt sich bei einigen noch ein schläfriges Gefühl, sowie in recht seltenen Fällen auch ein Gefühl von Schwäche. Während dieser Technik ist es dem Nutzer nicht möglich noch andere Jutsu zu nutzen, doch es ist ihm erlaubt sich frei zu bewegen und den Kampf fortzusetzen.

Name: Nobori no Yami
Rang: S-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Chakrakosten = Chakrakosten Kontrahent + 1 Rang
Beschreibung: Das Prinzip dieses Genjutsu ist eigentlich denkbar einfach, es baut darauf einen Kontrahenten in seiner eigenen Illusion zu fangen, wobei der Anwender dieser Technik dafür selbstverständlich die Technik durchschauen muss, in der er sich befindet. Nach dem Erkennen stößt der Nutzer einen schrillen Pfiff aus, welcher, sofern das Opfer ihn vernimmt, das Genjutsu auf diesen zurückwirft. Die Technik entstand in Anlehnung an ein Jutsu des Sharingan und kostete den alten Shinobi lange Jahre bis zur Perfektion. Sie ist in der Lage Genjutsu bis einschließlich des S-Ranges auf ihren Anwender, oder in besonderen Fällen die Anwender, zurückzuwerfen.

Name: Orikaeshi no Jutsu
Rang: S-Rang
Element: ///
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Chakrakosten = Chakrakosten Kontrahent + 1 Rang
Beschreibung: Dieses Jutsu gehört zu einer der wichtigsten Techniken des alten Shinobi, da es seine einzige, effektive Gegenwehr gegen Ninjutsu bietet. Das Grundprinzip ist eigentlich denkbar einfach, es wird eine große "Bratpfanne" aus Chakra geschaffen, mit welcher der Anwender in der Lage ist Ninjutsu zu einem leicht erhöhten Chakraverbrauch zu negieren. Die eigentliche Nutzung erinnert gewissermaßen an ein Tennisspiel, da auch hier ein Schlag genutzt wird, um das Ninjutsu, welches vorzugsweise immateriell ist, abzuwehren.

Name: Kakao no Jutsu
Rang: S+ Rang
Reichweite: < 100m
Beschreibung: Bei diesem Jutsu scheint der Anwender eine große Menge an Regenwolken herauf zu beschwören. Aus diesen Wolken ergießt sich innerhalb weniger Augenblicke ein Sturzregen aus Schokomilch auf die Erde herab. Ein einziger aufgenommener Tropfen genügt, um einen Heißhunger auf die Milch heraufzubeschwören, allein schon deshalb, weil die Milch perfekt auf den Geschmack des Opfers abgeschmeckt zu sein scheint. Dadurch wird die Willenskraft vieler Gegner nach sehr kurzer Zeit gebrochen, da sie eher Zeit darauf verwenden die Milch zu konsumieren, als noch zu kämpfen.

Kuchiyose no Jutsu - Summoning Technique
Rang: C-Rang
Reichweite: Boden
Chakrakosten: Niedrig-Hoch
Voraussetzung: Kuchiyosevertrag
Beschreibung: Um das Kuchiyose no Jutsu zu nutzen, muss man vorher einen Pakt mit der Tierart schliessen, die man beschwören möchte.
Um die Kuchiyose durchzuführen braucht man etwas Blut. Das Fingerzeichen lautet: I, Inu, Tori, Saru, Hitsuji. Je nach genutzter Chakra-Menge erscheint ein unterschiedlich starkes Tier.

Kusanagi no Tsurugi • Kuu no Tachi - Sword of Kusanagi • Long Sword of Sky
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: Schwert
Beschreibung: Mit dieser Technik ist es möglich ein einzelnes Schwert in der Luft schweben zu lassen und dabei zu kontrollieren.

Kusanagi no Tsurugi • Chidorigatana - Sword of Kusanagi • Thousand Birds Katana
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Mittel-Hoch
Voraussetzung: Chidori, Schwert
Beschreibung: Diese Technik ermöglicht es das Chidori in ein beliebiges Schwert zu leiten, welches letzterem damit die Fähigkeit gibt, fast alles schneiden zu können.

Kyoukasui - Mirror Flower Water
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Mittel-Hoch
Voraussetzung: Explosivnotizen
Beschreibung: Bei dieser Technik schafft der Anwender aus Explosivnotizen kleine Blütenblätter, welche nachfolgend zur Explosion gebracht werden können. Der Anwender ist dabei in der Lage sie in Richtung des Gegners segeln zu lassen.

Kyoumeisen - Vibrating Sound Drill
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: Schallverstärker
Beschreibung: Mithilfe der Schallverstärker ist der Anwender mithilfe dieser Technik in der Lage Schallwellen zu schaffen, welche er direkt in die Ohren seines Kontrahenten lenken kann. Durch den direkten Angriff auf das Innenohr wird das Opfer darauffolgend schwere Gleichgewichtsstörungen haben, welche erst nach einiger Zeit abklingen. Da der menschliche Körper zu über 70% aus Wasser besteht, hilft dem Opfer nicht einmal das Zuhalten der Ohren, da der Schall auch durch den Körper geleitet wird.

Kyoumen Shuuja no Jutsu - Mirrored Surface Attacker Technique
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: Gofuu Kekkai
Beschreibung: Da das Gofuu Kekkai die Schwachstelle besitzt, dass vier Leute genügen, um es zu zerstören, wird diese Technik bisweilen genutzt, um sie zu negieren. Sobald nun die Siegel entfernt wurden, bilden sich aus den nahen Elementen exakte Doppelgänger der Personen, die die Siegel entfernt. Dabei werden auch Bluterben und besondere Kampftechniken kopiert. Die Doppelgänger müssen im Kampf besiegt werden, um sie loszuwerden.

Mandara no Jin - Myriad Snake Net Formation
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah-Fern
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: Schlangen Kuchiyose, Schwerter
Beschreibung: Ein entsprechend versierter Nutzer des Schlangen Kuchiyose ist durch diese Technik in der Lage eine große Menge an Schlangen auszuspuken, welche auf seinen Gegner zurasen. Diese förmliche Welle kann jedoch durch eine entsprechend starke Chakraentladung zerstört werden. Als kleiner Zusatzeffekt können aus den Mäulern der Schlangen Schwerter entblößt werden.

Meisai Gakure no Jutsu - Camouflage Concealment Technique
Rang: A-Rang
Reichweite: ///
Chakrakosten: Mittel-Hoch
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Mithilfe dieser Technik ist es dem Anwender möglich, sich in jedem erdenklichen Material zu verbergen, sodass er für normale Augen nicht mehr sichtbar ist. Bisher ist es nur bei dem Sharingan erwiesen, dass es diese Technik durchschauen kann.

Mikadzuki no Mai - Dance of the Crescent Moon
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: ///
Voraussetzung: Schwert, Kage Bunshin
Beschreibung: Zuerst schafft der Anwender mehrere Schattendoppelgänger, mit denen zusammen er schließlich seinen Kontrahenten attackiert. Die Doppelgänger sind dazu da den Gegner zu irritieren, während der Anwender selbst von der blinden Seite des Kontrahenten angreift.

Mitsu
User
User

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 06.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mischmasch

Beitrag  Mitsu am Mo 21 Nov - 8:54



Doton, das Erdelement ist eins der fünf Hauptelemente. Zum Erdelement zählen alle Jutsu, die auf Erde basieren. Doton ist gegenüber Suiton (Wasserelement) im Vorteil, gegenüber Raiton (Blitzelement) ist Doton im Nachteil.
Mit Hilfe des Erdelements können z.B. Mauern gebildet werden, aber auch ein Erd-Doppelgänger ist möglich.

E Rang

D Rang

Gansetsukon - Rock Spear
Rang: D-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Gering
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Bei dieser Technik erschafft der Anwender Speere aus Erde.

Code:
[b][color=brown]Gansetsukon - Rock Spear[/color][/b]
[b]Rang:[/b] D-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Gering
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Bei dieser Technik erschafft der Anwender Speere aus Erde.

Shinjuu Zanshu no Jutsu - Double Suicide Decapitation Technique
Rang: D-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Gering
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Bei diesem Jutsu wandert der Anwender durch die Erde bis unter seinen Gegner um nach dessen Füßen zu greifen und ihn nach unten zu zerren. So kann der gefangene Gegner nur noch den Kopf bewegen, der weiterhin aus dem Boden schaut.

Code:
[b][color=brown]Shinjuu Zanshu no Jutsu - Double Suicide Decapitation Technique[/color][/b]
[b]Rang:[/b] D-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Gering
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Bei diesem Jutsu wandert der Anwender durch die Erde bis unter seinen Gegner um nach dessen Füßen zu greifen und ihn nach unten zu zerren. So kann der gefangene Gegner nur noch den Kopf bewegen, der weiterhin aus dem Boden schaut.

C Rang

Doryuu Taiga - Earth Flow River
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen verwandelt sich der Boden unter dem Kontrahenten in einen Strom aus Schlamm, der diesen mit sich zieht.

Code:
[b][color=brown]Doryuu Taiga - Earth Flow River[/color][/b]
[b]Rang:[/b] C-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen verwandelt sich der Boden unter dem Kontrahenten in einen Strom aus Schlamm, der diesen mit sich zieht.

Dochuu Eigyo - Underground Fish Projection
Rang: C-Rang
Reichweite: Selbst
Chakrakosten: Mittel, kontinuierlich
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Der Nutzer dieser Technik kann in die Erde eintauchen als wäre es Wasser. Der Shinobi kann jedoch niemanden mit in die Erde nehmen und auch nur solange unter der Erde verweilen, wie er die Luft anhalten kann. Man kann sich mit dieser Technik auch unter der Erde fortbewegen. Es ist jedoch nicht möglich damit schnellen Angriffen auszuweichen, da man eher langsam im Boden verschwindet.

Code:
[b][color=brown]Dochuu Eigyo - Underground Fish Projection[/color][/b]
[b]Rang:[/b] C-Rang
[b]Reichweite:[/b] Selbst
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel, kontinuierlich
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Der Nutzer dieser Technik kann in die Erde eintauchen als wäre es Wasser. Der Shinobi kann jedoch niemanden mit in die Erde nehmen und auch nur solange unter der Erde verweilen, wie er die Luft anhalten kann. Man kann sich mit dieser Technik auch unter der Erde fortbewegen. Es ist jedoch nicht möglich damit schnellen Angriffen auszuweichen, da man eher langsam im Boden verschwindet.

Arijigoku - Inescapable Hell
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Mittel, kontinuierlich
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Der Anwender muss seine Hände auf den Boden legen, und Chakra in die Erde pumpen, um ihn lockerer zu machen. Durch dieses Jutsu entsteht schließlich ein Treibsan, dessen Durchmesser davon abhängt, wie viel Chakra der Anwender benutzt hat.

Code:
[b][color=brown]Arijigoku - Inescapable Hell[/color][/b]
[b]Rang:[/b] C-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel, kontinuierlich
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Der Anwender muss seine Hände auf den Boden legen, und Chakra in die Erde pumpen, um ihn lockerer zu machen. Durch dieses Jutsu entsteht schließlich ein Treibsan, dessen Durchmesser davon abhängt, wie viel Chakra der Anwender benutzt hat.

Doro Gaeshi - Mud Overturn
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Nachdem der Anwender beide Hände auf den Boden gelegt hat, erhebt sich vor ihm eine Erdwand. Diese Verteidigungstechnik ist aber nicht perfekt, da ein harter Schlag diese Wand durchbrechen kann.

Code:
[b][color=brown]Doro Gaeshi - Mud Overturn[/color][/b]
[b]Rang:[/b] C-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Nachdem der Anwender beide Hände auf den Boden gelegt hat, erhebt sich vor ihm eine Erdwand. Diese Verteidigungstechnik ist aber nicht perfekt, da ein harter Schlag diese Wand durchbrechen kann.

Ganchuurou no Jutsu - Rock Pillar Prison Technique
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Nachdem Dotonchakra in die Erde geleitet wurde entstehen um den Gegner viele Türme aus Erde die ihn einschließen. Ihre Höhe beträgt etwa fünf Meter. Der Nachteil ist das das Gefängnis keine Decke hat und man so leicht entkommen kann, für eine kurzfristige Verwirrung und darauf folgende Angriffe ist diese Technik jedoch sehr nützlich.

Code:
[b][color=brown]Ganchuurou no Jutsu - Rock Pillar Prison Technique[/color][/b]
[b]Rang:[/b] C-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Nachdem Dotonchakra in die Erde geleitet wurde entstehen um den Gegner viele Türme aus Erde die ihn einschließen. Ihre Höhe beträgt etwa fünf Meter. Der Nachteil ist das das Gefängnis keine Decke hat und man so leicht entkommen kann, für eine kurzfristige Verwirrung und darauf folgende Angriffe ist diese Technik jedoch sehr nützlich.

B Rang

Domu - Earth Spear
Rang: B-Rang
Reichweite: Selbst
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist es dem Anwender möglich Teile seines Körpers zu verhärten, was ihm eine höhere Durchschlagskraft und Widerstandskraft gibt. Wie alle Jutsu des Elements Doton, ist es schwach gegen Raiton.

Code:
[b][color=brown]Domu - Earth Spear[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b] Selbst
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Mit diesem Jutsu ist es dem Anwender möglich Teile seines Körpers zu verhärten, was ihm eine höhere Durchschlagskraft und Widerstandskraft gibt. Wie alle Jutsu des Elements Doton, ist es schwach gegen Raiton.

Doryou Dango - Mausoleum Earth Dumpling
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Durch Doton, Doryo Dango kann man einen Hügel aus Erde aus dem Boden ziehen und in auf den Gegner schleudern. Ist der Gegner zu langsam und kann nicht ausweichen, wird er von dem Hügel erschlagen. Da dieses Jutsu übermenschliche Stärke erfordert, ist es ein B- Rang.

Code:
[b][color=brown]Doryou Dango - Mausoleum Earth Dumpling[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Durch Doton, Doryo Dango kann man einen Hügel aus Erde aus dem Boden ziehen und in auf den Gegner schleudern. Ist der Gegner zu langsam und kann nicht ausweichen, wird er von dem Hügel erschlagen. Da dieses Jutsu übermenschliche Stärke erfordert, ist es ein B- Rang.

Doryuudan - Earth Dragon Projectile
Rang: B-Rang
Reichweite:Nah-Mittel
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Der Anwender beschwört den Kopf eines Erddrachens aus dem Boden, der Steine und Schlamm auf den Gegner schießt. Lässt sich sehr gut mit Doton- Doryuu Taiga kombinieren.

Code:
[b][color=brown]Doryuudan - Earth Dragon Projectile[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b]Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Der Anwender beschwört den Kopf eines Erddrachens aus dem Boden, der Steine und Schlamm auf den Gegner schießt. Lässt sich sehr gut mit Doton- Doryuu Taiga kombinieren.

Doryuu Heki - Earth Style Wall
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Nachdem man das entsprechende Fingerzeichen geformt hat, lässt man eine gewaltige Mauer aus Erde entstehen, die vor gegnerischen Angriffen schützt.

Code:
[b][color=brown]Doryuu Heki - Earth Style Wall[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Nachdem man das entsprechende Fingerzeichen geformt hat, lässt man eine gewaltige Mauer aus Erde entstehen, die vor gegnerischen Angriffen schützt.

Doryuu Jouheki - Earth Style Rampart
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen, erschafft der Anwender einen großen Erdwall aus dem Boden, welcher in Verbindung mit dem Takitsubo no Jutsu in einen Wasserfall verwandelt werden kann.

Code:
[b][color=brown]Doryuu Jouheki - Earth Style Rampart[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen, erschafft der Anwender einen großen Erdwall aus dem Boden, welcher in Verbindung mit dem Takitsubo no Jutsu in einen Wasserfall verwandelt werden kann.

Doryuu Katsu - Earth Style Split
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Bei diesem Jutsu stößt der Anwender seine Hand auf den Erdboden und presst sein Chakra darunter. Dadurch splittert und reißt der Boden, wie bei einem kleinen Erdbeben, nur das der Angriff nicht so großflächig ist.

Code:
[b][color=brown]Doryuu Katsu - Earth Style Split[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Bei diesem Jutsu stößt der Anwender seine Hand auf den Erdboden und presst sein Chakra darunter. Dadurch splittert und reißt der Boden, wie bei einem kleinen Erdbeben, nur das der Angriff nicht so großflächig ist.

Doryuusou - Earthen Rising Spears
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Nach den benötigten Fingerzeichen kann der Anwender spitze Stacheln aus Erde oder Stein aus dem Boden schießen lassen. Um das Jutsu aufrecht zu erhalten muss das letzte Fingerzeichen gehalten werden.

Code:
[b][color=brown]Doryuusou - Earthen Rising Spears[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Nach den benötigten Fingerzeichen kann der Anwender spitze Stacheln aus Erde oder Stein aus dem Boden schießen lassen. Um das Jutsu aufrecht zu erhalten muss das letzte Fingerzeichen gehalten werden.

Doton Kekkai • Dorou Doumu - Earth Barrier • Earth Dome Prison
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Der oder die Gegner werden in einer Kuppel aus Erde eingefangen. Dort wird ihnen das Chakra langsam aber sicher entzogen. Rein auf chakrabasierende Techniken sowie elementare Techniken zeigen keine Wirkung gegen diese Barriere, welche äußerst hart und somit auch durch körperliche Angriffe nur sehr schwer zu durchbrechen ist.

Code:
[b][color=brown]Doton Kekkai • Dorou Doumu - Earth Barrier • Earth Dome Prison[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Der oder die Gegner werden in einer Kuppel aus Erde eingefangen. Dort wird ihnen das Chakra langsam aber sicher entzogen. Rein auf chakrabasierende Techniken sowie elementare Techniken zeigen keine Wirkung gegen diese Barriere, welche äußerst hart und somit auch durch körperliche Angriffe nur sehr schwer zu durchbrechen ist.

Iwa Yado Kuzushi - Stone Lodging Destruction
Rang: B-Rang
Reichweite: Nah-Fern
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Mit Hilfe dieser Technik ist es möglich Höhlen und ähnliche Dinge zum Einsturz zu bringen.

Code:
[b][color=brown]Iwa Yado Kuzushi - Stone Lodging Destruction[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Fern
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Mit Hilfe dieser Technik ist es möglich Höhlen und ähnliche Dinge zum Einsturz zu bringen.

A Rang

Ganban Kyuu - Rock Plate Coffin
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Mittel-Hoch, kontinuierlich
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Diese Technik ist eine Doton Variation des Wassergefängnisses. Aus dem Boden um den Gegner herum erhebt sich Erde und umschließt diesen. Sobald dies geschehen ist, versucht das Gefängnis seinen Insassen zu zerquetschen.

Code:
[b][color=brown]Ganban Kyuu - Rock Plate Coffin[/color][/b]
[b]Rang:[/b] A-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel-Hoch, kontinuierlich
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Diese Technik ist eine Doton Variation des Wassergefängnisses. Aus dem Boden um den Gegner herum erhebt sich Erde und umschließt diesen. Sobald dies geschehen ist, versucht das Gefängnis seinen Insassen zu zerquetschen.

Yomi Numa - Swamp of the Underworld
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah-Fern
Chakrakosten: Mittel-Sehr Hoch
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Man lässt Dotonchakra in ein großes Gebiet fließen und lässt einen Sumpf entstehen der tief genug ist um sogar größere Kuchiyose hinunter zu ziehen. Der Schlamm ist sehr klebrig und man kann sich kaum aus eigener Hand daraus befreien.

Code:
[b][color=brown]Yomi Numa - Swamp of the Underworld[/color][/b]
[b]Rang:[/b] A-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Fern
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel-Sehr Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Man lässt Dotonchakra in ein großes Gebiet fließen und lässt einen Sumpf entstehen der tief genug ist um sogar größere Kuchiyose hinunter zu ziehen. Der Schlamm ist sehr klebrig und man kann sich kaum aus eigener Hand daraus befreien.

S Rang

Mitsu
User
User

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 06.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mischmasch

Beitrag  Mitsu am Mo 21 Nov - 8:55



Raiton, das Blitzelement ist eins der fünf Hauptelemente. Zum Blitzelement zählen alle Jutsu, die auf Elektrizität basieren. Raiton ist gegenüber Doton (Erdelement) im Vorteil, gegenüber Fuuton (Windelement) ist Raiton im Nachteil.

E Rang

D Rang

C Rang

Hiraishin - Sparking Electric Needle
Rang: C-Rang
Reichweite: Kontakt
Chakrakosten: Gering, kontinuierlicher Verbrauch
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Raiton • Hiraishin ist ein Raitonjutsu, bei welchem direkter Körperkontakt benötigt wird. Daraufhin sammelt der Anwender Raitonchakra und leitet es durch seinen Körper in den Körper des Kontrahenten, wobei die Wirkungen sich je nach Länge der Leitung immer weiter steigern.

Code:
[b][color=yellow]Hiraishin - Sparking Electric Needle[/color][/b]
[b]Rang:[/b] C-Rang
[b]Reichweite:[/b] Kontakt
[b]Chakrakosten:[/b] Gering, kontinuierlicher Verbrauch
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Raiton • Hiraishin ist ein Raitonjutsu, bei welchem direkter Körperkontakt benötigt wird. Daraufhin sammelt der Anwender Raitonchakra und leitet es durch seinen Körper in den Körper des Kontrahenten, wobei die Wirkungen sich je nach Länge der Leitung immer weiter steigern.

Jibashiri - Earth Flash
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Mittel, kontinuierlicher Verbrauch
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Raiton • Jibashiri ist eine Raitontechnik, bei der Wasser benötigt wird. Anschließend wird Raitonchakra durch das Wasser in Richtung des Kontrahenten geleitet. Besonders gefährlich ist diese Technik bei starkem Regen.

Code:
[b][color=yellow]Jibashiri - Earth Flash[/color][/b]
[b]Rang:[/b] C-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel, kontinuierlicher Verbrauch
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Raiton • Jibashiri ist eine Raitontechnik, bei der Wasser benötigt wird. Anschließend wird Raitonchakra durch das Wasser in Richtung des Kontrahenten geleitet. Besonders gefährlich ist diese Technik bei starkem Regen.

B Rang

Gian - False Darkness
Rang: B-Rang
Reichweite: Weit
Chakrakosten: Moderat
Voraussetzung: ///
Beschreibung: Raiton • Gian ist eine Raitontechnik, bei der der Anwender einen starken Bolzen aus Raitonchakra auf seinen Kontrahenten schießt. Dieser starke Angriff kann mit einem gleichwertig starken Angriff, des selben Elements abgewehrt werden.

Code:
[b][color=yellow]Gian - False Darkness[/color][/b]
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Reichweite:[/b] Weit
[b]Chakrakosten:[/b] Moderat
[b]Voraussetzung:[/b] ///
[b]Beschreibung:[/b] Raiton • Gian ist eine Raitontechnik, bei der der Anwender einen starken Bolzen aus Raitonchakra auf seinen Kontrahenten schießt. Dieser starke Angriff kann mit einem gleichwertig starken Angriff, des selben Elements abgewehrt werden.

A Rang

Chidori - Thousand Birds
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: Hatake/Uchiha
Beschreibung: Chidori (a.k.a. Raikiri) ist ein Ninjutsu des Elements Raiton, welches von dem Shinobi Hatake Kakashi erfunden wurde. Das Chidori erlaubt es durch beinahe jeden Gegenstand zu schneiden. Chidori wird vorzugsweise für Attentate genutzt. Bei der Technik wird Raitonchakra in der Hand gesammelt, welches sich nach außen in Form einer elektrischen Kraft zeigt. Um die Technik effektiv einzusetzen wird ein Sharingan oder ein anderes Doujutsu benötigt, um den Tunneleffekt zu umgehen. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit erzeugt die Technik ein Geräusch, welches dem von tausend zwitschernden Vögeln ähnelt, was der Grund für den Namen der Technik ist.

Code:
[b][color=yellow]Chidori - Thousand Birds[/color][/b]
[b]Rang:[/b] A-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] Hatake/Uchiha
[b]Beschreibung:[/b] Chidori (a.k.a. Raikiri) ist ein Ninjutsu des Elements Raiton, welches von dem Shinobi Hatake Kakashi erfunden wurde. Das Chidori erlaubt es durch beinahe jeden Gegenstand zu schneiden. Chidori wird vorzugsweise für Attentate genutzt. Bei der Technik wird Raitonchakra in der Hand gesammelt, welches sich nach außen in Form einer elektrischen Kraft zeigt. Um die Technik effektiv einzusetzen wird ein Sharingan oder ein anderes Doujutsu benötigt, um den Tunneleffekt zu umgehen. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit erzeugt die Technik ein Geräusch, welches dem von tausend zwitschernden Vögeln ähnelt, was der Grund für den Namen der Technik ist.

Chidori Eisou - Thousand Birds Sharp Spear
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: Chidori
Beschreibung: Chidori Eisou ist eine Raitontechnik, welche eine Erweiterung des Chidori darstellt. In diesem Falle erzeugt der Anwender einen Speer aus Raitonchakra. Dieser Speer besitzt die selben Eigenschaften wie das Chidori, so auch die Fähigkeit durch fast alles zu schneiden.

Code:
[b][color=yellow]Chidori Eisou - Thousand Birds Sharp Spear[/color][/b]
[b]Rang:[/b] A-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] Chidori
[b]Beschreibung:[/b] Chidori Eisou ist eine Raitontechnik, welche eine Erweiterung des Chidori darstellt. In diesem Falle erzeugt der Anwender einen Speer aus Raitonchakra. Dieser Speer besitzt die selben Eigenschaften wie das Chidori, so auch die Fähigkeit durch fast alles zu schneiden.

Chidori Nagashi - Thousand Birds Current
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: Chidori
Beschreibung: Chidori Nagashi ist eine Raitontechnik, welche eine Erweiterung des Chidori darstellt. Indem der Anwender das Raitonchakra um sich herum in der Luft, anstatt im eigenen Körper konzentriert, ist er in der Lage eine schützende Zone um sich herum aufzubauen. Diese Zone ist in der Lage durch die hohe Menge an Elektrizität Kontrahenten zu schocken und zu paralysieren, indem es ihr zentrales Nervensystem angreift.

Code:
[b][color=yellow]Chidori Nagashi - Thousand Birds Current[/color][/b]
[b]Rang:[/b] A-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] Chidori
[b]Beschreibung:[/b] Chidori Nagashi ist eine Raitontechnik, welche eine Erweiterung des Chidori darstellt. Indem der Anwender das Raitonchakra um sich herum in der Luft, anstatt im eigenen Körper konzentriert, ist er in der Lage eine schützende Zone um sich herum aufzubauen. Diese Zone ist in der Lage durch die hohe Menge an Elektrizität Kontrahenten zu schocken und zu paralysieren, indem es ihr zentrales Nervensystem angreift.

Chidori Senbon - Thousand Birds Needles
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: Chidori
Beschreibung: Chidori Senbon ist eine Raitontechnik, welche eine Erweiterung des Chidori darstellt. Damit ist der Anwender in der Lage aus dem Chidori Senbon des Elements Raiton zu schaffen, welche immernoch in der Lage sind fast alles zu durchdringen.

Code:
[b][color=yellow]Chidori Senbon - Thousand Birds Needles[/color][/b]
[b]Rang:[/b] A-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] Chidori
[b]Beschreibung:[/b] Chidori Senbon ist eine Raitontechnik, welche eine Erweiterung des Chidori darstellt. Damit ist der Anwender in der Lage aus dem Chidori Senbon des Elements Raiton zu schaffen, welche immernoch in der Lage sind fast alles zu durchdringen.

Kangekiha - Inspiration Wave
Rang: A-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: Suiton: Suijinheki
Beschreibung: Raiton • Kangekiha ist eine Raitontechnik, für deren Durchführung man das Suiton: Suijinheki benötigt. Nachdem der Wall aus Wasser geschaffen wurde, leitet der Anwender nun einen Pfeil aus Raitonchakra in dieses, wodurch sich dessen defensive Effektivität erhöht, indem es alle Kontrahenten paralysiert, welche versuchen den Wall zu durchdringen.

Code:
[b][color=yellow]Kangekiha - Inspiration Wave[/color][/b]
[b]Rang:[/b] A-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Mittel
[b]Voraussetzung:[/b] Suiton: Suijinheki
[b]Beschreibung:[/b] Raiton • Kangekiha ist eine Raitontechnik, für deren Durchführung man das Suiton: Suijinheki benötigt. Nachdem der Wall aus Wasser geschaffen wurde, leitet der Anwender nun einen Pfeil aus Raitonchakra in dieses, wodurch sich dessen defensive Effektivität erhöht, indem es alle Kontrahenten paralysiert, welche versuchen den Wall zu durchdringen.

Raiton Kage Bunshin no Jutsu - Lightning Element Shadow Clone Technique
Rang: A-Rang
Reichweite: ///
Chakrakosten: Hoch, Chakra wird gleichmäßig aufgeteilt
Voraussetzung: Kage Bunshin
Beschreibung: Raiton Kage Bunshin no Jutsu ist eine Raitontechnik, bei der ein Kage Bunshin geschaffen und mit dem Element Raiton angereichert wird. Er besitzt alle Vorteile eines Kage Bunshin, verwandelt sich jedoch im Falle seiner Zerstörung wieder in Raitonchakra, welches im Falle eines Nahkampfangriffs den Angreifer kurzzeitig lähmt.

Code:
[b][color=yellow]Raiton Kage Bunshin no Jutsu - Lightning Element Shadow Clone Technique[/color][/b]
[b]Rang:[/b] A-Rang
[b]Reichweite:[/b] ///
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch, Chakra wird gleichmäßig aufgeteilt
[b]Voraussetzung:[/b] Kage Bunshin
[b]Beschreibung:[/b] Raiton Kage Bunshin no Jutsu ist eine Raitontechnik, bei der ein Kage Bunshin geschaffen und mit dem Element Raiton angereichert wird. Er besitzt alle Vorteile eines Kage Bunshin, verwandelt sich jedoch im Falle seiner Zerstörung wieder in Raitonchakra, welches im Falle eines Nahkampfangriffs den Angreifer kurzzeitig lähmt.

S Rang

Raikiri - Lightning Edge
Rang: S-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Sehr hoch
Voraussetzung: Chidori, Hatake
Beschreibung: Das Raikiri ist ein Ninjutsu des Elements Raiton, welches von dem Shinobi Hatake Kakashi erfunden wurde. Das Raikiri erlaubt es durch jeden Gegenstand zu schneiden. Raikiri wird vorzugsweise für Attentate genutzt. Bei der Technik wird Raitonchakra in der Hand gesammelt, welches sich nach außen in Form einer elektrischen Kraft zeigt. Um die Technik effektiv einzusetzen wird ein Sharingan oder ein anderes Doujutsu benötigt, um den Tunneleffekt zu umgehen. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit erzeugt die Technik ein Geräusch, welches dem von tausend zwitschernden Vögeln ähnelt, was der Grund für den Namen der Technik ist. Darüber hinaus ist die Technik in der Lage jedes andere Raitonjutsu zu neutralisieren und in seiner Form frei wählbar (abgefeuerter Blitzwolf, s. Kakashi vs Pain).

Code:
[b][color=yellow]Raikiri - Lightning Edge[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S-Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Sehr hoch
[b]Voraussetzung:[/b] Chidori, Hatake
[b]Beschreibung:[/b] Das Raikiri ist ein Ninjutsu des Elements Raiton, welches von dem Shinobi Hatake Kakashi erfunden wurde. Das Raikiri erlaubt es durch jeden Gegenstand zu schneiden. Raikiri wird vorzugsweise für Attentate genutzt. Bei der Technik wird Raitonchakra in der Hand gesammelt, welches sich nach außen in Form einer elektrischen Kraft zeigt. Um die Technik effektiv einzusetzen wird ein Sharingan oder ein anderes Doujutsu benötigt, um den Tunneleffekt zu umgehen. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit erzeugt die Technik ein Geräusch, welches dem von tausend zwitschernden Vögeln ähnelt, was der Grund für den Namen der Technik ist. Darüber hinaus ist die Technik in der Lage jedes andere Raitonjutsu zu neutralisieren und in seiner Form frei wählbar (abgefeuerter Blitzwolf, s. Kakashi vs Pain).

Kirin - Kirin
Rang: S-Rang
Reichweite: Weit
Chakrakosten: Sehr hoch
Voraussetzung: Chidori, Katon: Gouryuuka
Beschreibung: Kirin ist eine Raitontechnik, welche eine Erweiterung des Chidori darstellt. Zuerst stößt der Anwender Feuerbälle in dem Himmel hinauf, indem er sich dem Katon: Gouryuuka bedient. Diese Feuerbälle erwärmen die Atmosphäre und verursachen im Endeffekt die Bildung von Gewitterwolken. Daraufhin schafft der Anwender das Chidori und hebt es gen Himmel, was es ihm erlaubt einen Blitz auf sein Ziel hinab zu leiten. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei dem Blitz um ein natürliches Produkt handelt, ist er um ein Vielfaches schneller und stärker als alles was ein Shinobi je schaffen könnte. Daher gilt es als praktisch unausweichlich.

Code:
[b][color=yellow]Kirin - Kirin[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S-Rang
[b]Reichweite:[/b] Weit
[b]Chakrakosten:[/b] Sehr hoch
[b]Voraussetzung:[/b] Chidori, Katon: Gouryuuka
[b]Beschreibung:[/b] Kirin ist eine Raitontechnik, welche eine Erweiterung des Chidori darstellt. Zuerst stößt der Anwender Feuerbälle in dem Himmel hinauf, indem er sich dem Katon: Gouryuuka bedient. Diese Feuerbälle erwärmen die Atmosphäre und verursachen im Endeffekt die Bildung von Gewitterwolken. Daraufhin schafft der Anwender das Chidori und hebt es gen Himmel, was es ihm erlaubt einen Blitz auf sein Ziel hinab zu leiten. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei dem Blitz um ein natürliches Produkt handelt, ist er um ein Vielfaches schneller und stärker als alles was ein Shinobi je schaffen könnte. Daher gilt es als praktisch unausweichlich.

Limelight (Raimuraito)
Rang: S(+)-Rang
Reichweite: Weit
Chakrakosten: Sehr hoch
Voraussetzung: 4 Personen
Beschreibung: Raiton • Limelight ist eine Raitontechnik für die vier Personen benötigt werden. Jede der Personen nimmt eine vorgeschriebene Position an dem Eck eines Vierecks ein. Nun wirkt jede der Personen die Technik, sodass eine Art Blitz von jeder ihrer Positionen dem Mittelpunkt zwischen ihren Positionen entgegen strebt. An dem Ort, an dem sich die Blitze treffen wird größtmögliche Zerstörung angerichtet, sodass es sogar möglich ist ein ganzes Dorf damit auszulöschen. Sobald jedoch auch nur eine der Personen ausfällt, scheitert die Technik.

Code:
[b][color=yellow]Limelight (Raimuraito)[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S(+)-Rang
[b]Reichweite:[/b] Weit
[b]Chakrakosten:[/b] Sehr hoch
[b]Voraussetzung:[/b] 4 Personen
[b]Beschreibung:[/b] Raiton • Limelight ist eine Raitontechnik für die vier Personen benötigt werden. Jede der Personen nimmt eine vorgeschriebene Position an dem Eck eines Vierecks ein. Nun wirkt jede der Personen die Technik, sodass eine Art Blitz von jeder ihrer Positionen dem Mittelpunkt zwischen ihren Positionen entgegen strebt. An dem Ort, an dem sich die Blitze treffen wird größtmögliche Zerstörung angerichtet, sodass es sogar möglich ist ein ganzes Dorf damit auszulöschen. Sobald jedoch auch nur eine der Personen ausfällt, scheitert die Technik.

Mitsu
User
User

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 06.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mischmasch

Beitrag  Mitsu am Mo 21 Nov - 8:56


Kuchiyose: Waschbären

Spoiler:

Copyright by Ceruleanraptor
„Es ist eine schlimme Sache, die eigenen Freunde nicht zu kennen. Es ist jedoch eine tödliche Sache, die eigenen Feinde nicht zu kennen.“
Hasuro Yôhishi

Allgemein
Die Familie der Waschbären besitzt eine ganz besondere Beziehung zu dem alten Shinobi. Seit langen Jahren begleiten sie ihn bereits auf seinen Wegen und haben ihm mit ihrer ganz eigenen Art schon oft aus der Patsche geholfen. Sie zeichnen sich durchweg durch ihre sehr lockere und lebensfrohe, man mag fast meinen tapsige, Art aus. Ihre Kenntnisse und Befähigungen sind sehr bunt gestreut, sodass einige von ihnen mehr Entertainern ähneln, als Kämpfern. Dabei ist der Gedanke noch nicht einmal so abwegig, denn ebenso wie Hasuro selbst meiden sie Kämpfe, wo es nur geht. Das mag zwar noch nicht heißen, dass sie wehrlos sind, doch sie machen ihrem Beschwörer stets recht lautstark klar, was sie denn letzten Endes von der Idee eines Kampfes halten.


Name: Kitsu
Größe: 30cm
Gewicht: 6kg
Rang: D-Rang
Charakter: Kitsu ist noch das jüngste Mitglied der Familie der Waschbären und zeichnet sich in diesem Sinne auch durch seine noch sehr verspielte Art aus. Er versteht noch nicht den Ernst des Lebens und nimmt so selbst harte Gegner auf die leichte Schulter. Sein Vertrauen in den alten Shinobi sucht seinesgleichen, denn trotz seines geringen Alters besitzt er bereits einen guten Sinn für Menschen, die seines Vertrauens würdig sind. Ebenso ist er äußerst lebensfroh und besitzt stets eine gesunde Portion Optimismus. Alles in allem verkörpert er noch den absoluten Geist seiner Rasse, nicht zuletzt auch mit einer mehr oder minder gesunden Neugierde.
Kampfstil: Einen wirklichen Kampfstil besitzt der kleine Waschbär noch nicht, sodass die folgenden Angriffe, doch wohl vielmehr den Gegner stören könnten, im besten Falle sogar einen niederrangigen Kontrahenten beschäftigen, jedoch nichts sind, was ein stärkerer Gegner überhaupt wahrnimmt. Zum einen sind da also seine offensichtlichen Möglichkeiten einem Kontrahenten zuzusetzen, seine Zähne und Krallen. Sie sind noch nicht ansatzweise gefährlich genug, dass man sie wirklich für voll nehmen sollte, doch sie können Stellen wie den Augen immernoch durchaus unangenehm werden. Außerdem kann es wohl verdammt nervig sein einen kleinen Waschbären festgebissen am Finger zu haben. Die andere Art des Angriffs ist recht simpel. Er ist in der Lage Schlammkugeln von der Größe des obersten Fingergliedes eines Daumens auf den Feind zu spucken. Dies tut er mit einer wirklich erstaunlichen Präzision, sodass es sich recht schwierig gestalten kann die Augen offen zu halten, wenn man sich im Umkreis von zehn Metern um ihn herum befindet. Sollten nun jedoch einmal alle Stricke reißen, ist er noch in der Lage mit einer beachtlichen Geschwindigkeit und Wendigkeit das Weite zu suchen. Es kann sich also recht schwer gestalten ihn wirklich auszuschalten.
Ausrüstung: ///


Name: Kanor
Größe: 2,40m
Gewicht: 180kg
Rang: C-Rang
Charakter: Kanor gehört zu den Jünglingen in der Familie der Waschbären, was sich darin zeigt, dass er noch recht hitzköpfig sein kann. Ebenso wie sein jüngerer Bruder besitzt er eine von der Natur gegebene Neugierde, die ihn dazu treibt seine Nase überall dort hinein zu stecken, wo sie nichts zu suchen hat. Zusammen mit dem jugendlichen Übermut neigt er dazu recht unüberlegt vorzugehen, sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen und letztlich auch Hasuro mitzureißen. Er zeichnet sich dafür jedoch durch eine tief in seinem verankerte Loyalität aus, welche ihn leider, durch seinen beschränkten Intellekt so einige Dummheiten begehen lässt.
Kampfstil: Der Kampfstil von Kanor baut vor allem auf drei Dingen auf, Geschwindigkeit, körperlicher Stärke und zuletzt seinen Krallen. Wenn man nun alles miteinander verbindet macht es ihn zu einem klassischen Nahkämpfer, welcher als größten Nachteil seine mangelnde Wendigkeit besitzt. Daher mag er zwar in der Lage sein recht schnell zu seinem Gegner zu gelangen und ihn mit Schlägen einzudecken, doch sobald er gezwungen wird, sich ein Mal zu drehen, steht er vor einem entschiedenen Problem. Durch die Krallenlänge von etwa dreißig Zentimetern und ihrer beachtlichen Härte können sie sogar mit schlechteren Schwertern mithalten und einen gestandenen Mann leicht aufschlitzen. Seine zweite Aufgabe ist jedoch auch die Funktion als Transporttier. Durch seine beachtliche Größe wurde er als Träger der Schriftrolle auserkoren, einen Dienst, den er mit großem Ehrgefühl begeht. Ebenso ist es ihm leicht möglich den alten Shinobi zu tragen, wenn es einmal eine längere Reise werden sollte. Im Zweifelsfalle ist er auch in der Lage den Dienst als Spurensucher zu vollbringen, wobei er dabei natürlich nicht an einen hochrangigen Ninken herankommt.
Ausrüstung: ///


Name: Kyôda
Größe: 1,80m
Gewicht: 100kg
Rang: B-Rang
Charakter: Der Charakter von Kyôda ist recht ausgeglichen. Er gilt als einer der vielversprechendsten Nachwuchstalente der Familie, da er nicht nur äußerst überlegt und vorsichtig vorgeht, sondern auch einige der typischen Schwächen der Familie überwunden hat. So ist er etwa in der Lage ohne weiteres seine Neugierde im Zaum zu halten und selbst in hitzigen Situationen einen klaren Kopf zu behalten. Dabei vergisst er nie wem er unterstellt ist und lässt mit seinem Sturkopf, der allen in der Familie zu eigen ist, in keiner Situation locker. Ansonsten erinnert sein Charakter in vielerlei Hinsicht an einen Mönch, da er Gewalt verabscheut und sie meist nur zu Verteidigungszwecken nutzt, wenngleich er in der Lage wäre so manchen Kontrahenten in einem kurzen Augenblick zu töten.
Kampfstil: Der Kampfstil des Waschbären baut im Großen und Ganzen auf zwei Arten von Waffen auf. Auf der einen Seite sind seine Kegel, welche aus dem Holz des Eisenbaumes gefertigt wurden und als Fernkampfwaffen dienen. Durch ihre enorme Härte können sie als gefährliche Wurfwaffen genutzt werden, welche mit Leichtigkeit Knochen brechen können. Dabei nutzt er sie meist aus einer Art Jonglieren heraus, sodass der Kontrahent schnell Probleme bekommt den Überblick zu behalten. Die zweite Waffe hingegen ist jedoch seine wahre Meisterschaftsdisziplin, die Kunst des Kampfstabs. Sie ist der Grund, warum er in der Familie als so großes Talent gehandhabt wird, denn er übertrifft im Umgang mit dieser Waffe selbst die meisten Menschen, die ihr Leben deren Beherrschung gewidmet haben. Sein Kampf mit dem Stab ist flüssig und ein einziger Tanz, welcher durch seine recht athletische Figur ermöglicht wird. Sieht man ihn kämpfen, wird man sich über die enorme Geschwindigkeit und Kraft wundern, die hinter seinen Schlägen stecken, ebenso wie seine Reaktionsgeschwindigkeit als herausragend gehandhabt werden kann. Neben Hasuro selbst ist er einer der härtesten Kämpfer der Familie.
Ausrüstung:
- 20 Kegel aus Eisenholz (um die Brust getragen)
- 1 Bo aus Eisenholz (Auf dem Rücken getragen, Länge 2m, Durchmesser 5cm)


Name: Rôjin
Größe: 1,20m
Gewicht: 80kg
Rang: A-Rang
Charakter: Rôjin ist das älteste Mitglied der Familie der Waschbären und nimmt damit praktisch die Stelle als Vorsitzender bei Versammlungen und auch als Sprecher der Familie ein. Ihm ist eine seltene Autorität zu Teil, welcher der eines Kage nicht im geringsten nach steht. Auch wenn er recht klein ist, so ist er doch in der Lage mit einem einzigen Blick eine ganze Audienz zum Schweigen zu bringen. Bei vielen Institutionen gilt er als äußerst überlegt und weise, was zusammen mit seinem tiefen Verantwortungsgefühl eine gute Basis für jede Beziehung schafft. Er dient nicht selten als Berater von hochrangigen Personen und besitzt auch im Kriegsrat des Dorfes einen eigenen Platz. Doch eines ist er aus tiefem Herzen, überzeugter Pazifist.
Kampfstil: Da der alte Waschbär absolut pazifistisch ist, erübrigt sich jede weitere Beschreibung des Kampfstils, da sie schlichtweg nicht existent ist. Er dient also wirklich ausschließlich als Berater, oder als Fluchthelfer bei unangenehmen Kämpfen.
Ausrüstung:

Name: Hinan no Jutsu
Rang: B-Rang
Element: ///
Reichweite: Boden
Chakraverbrauch: ///
Beschreibung: Diese Technik ist ein besonderes Jutsu des Anführers der Waschbären. Es benötigt für seine Durchführung wie ein Kuchiyose eine kleine Menge an Blut und einen Post Zeit. Nach diesem Post erscheint in der Luft über der Stelle der Durchführung ein kleines, schwarzes Loch, mit einem Durchmesser von etwa sechzig Zentimetern. Es führt in die Heimat der Waschbären und kann für eine hastige Flucht genutzt werden. Unglücklicherweise zieht sich diese jedoch häufig recht lang hin, da die meisten Waschbären eine zu große Leibesfülle besitzen, um noch allzu schnell durch die kleine Öffnung zu gelangen.


Name: Jishin
Größe: 25m
Gewicht: 2t
Rang: S-Rang
Charakter: Jishin befindet sich in der gehobenen Altersklasse der Familie und zieht es daher vor sich nicht in Kämpfe verwickeln zu lassen. Dennoch besitzt er ein großes Pflichtgefühl seinem Eid Hasuro gegenüber und überwindet für diesen sogar seine Abneigung gegen Auseinandersetzungen. Trotz seiner Größe ist er dabei erstaunlich feinfühlig und gibt sich immer die größte Mühe auch auf seine Umgebung zu achten. Als Wächter des Nachwuchses ist er ebenso damit betraut in ganz besonderem Maße auf alle Kleinigkeiten zu achten, sodass er mit einer Umsicht glänzt, die so manchen Planer vor Neid erblassen lässt.
Kampfstil: Theoretisch wäre der Kampfstil des Waschbären bei seiner Körpergröße denkbar einfach, er müsste seinen Kontrahenten schlichtweg zerquetschen. Leider ist das ganze meist nicht ganz so simpel, da er ausschließlich im Kampf gegen andere monströse Wesen gerufen wird. Bei solchen Kämpfen gilt er sogar noch als vergleichsweise klein, sodass er sich mit seinen beiden Breitschwertern Respekt verschaffen muss. Dabei setzt er vor allem auf simple, aber dafür in seiner Meisterschaft auch äußerst effektive Schwertkunst, um seinen Kontrahenten förmlich zu spalten. Die Schwerter sind dabei aus fein vergütetem Stahl und so massiv, dass es als Mensch kaum möglich ist ihnen Schaden zuzufügen.
Ausrüstung:
2 Breitschwerter (Länge 20m, Breite 4m)



Jutsuschablone

Ninjutsu

Spoiler:


"Der Philosoph spricht sehr schlecht vom Priester; der Priester spricht sehr schlecht vom Philosophen. Doch hat der Philosoph niemals irgendwelche Priester getötet, wo hingegen der Priester viele Philosophen getötet hat. Auch hat der Philosoph jemals irgend welche Könige getötet, wo hingegen der Priester eine große Menge getötet hat."
Denis Diderot † 31. Juli 1784

Name: Bunshin no Jutsu
Rang: E-Rang
Element: ///
Reichweite: 1 - 5m
Chakraverbrauch: Sehr niedrig
Beschreibung: Mit dieser Technik erschafft man einen oder mehrere Kopien von sich selbst. So ein Klon kann für eine Ablenkung des Gegners sorgen. Er kann sich zwar eigenständig bewegen, aber keinen Schaden zufügen, da er schon bei einer Berührung wieder verpufft.

Name: Kawarimi no Jutsu
Rang: E-Rang
Element: ///
Reichweite: Selbst, 5-25m
Chakraverbrauch: Sehr niedrig
Beschreibung: Man wechselt den Platz mit einem beliebigen Objekt, wie z.B. mit einen Baumstamm, welches dann an seiner Stelle erscheint sobald man getroffen wird.

Name: Henge no Jutsu
Rang: E-Rang
Element: ///
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Sehr niedrig
Beschreibung: Dieses Jutsu erlaubt es dem Anwender sich in eine Person, ein Tier oder einen Gegenstand zu verwandeln und dessen äußere Erscheinung anzunehmen. Das einzige was sich dabei nicht verändert, sind die physischen Eigenschaften, sprich, wenn man sich in einen Stein verwandelt ist man nicht so hart wie einer.

Name: Tobidôgu
Rang: E-Rang
Element: ///
Reichweite: Nah, Kontakt
Chakraverbrauch: Sehr niedrig
Beschreibung: Waffen können mit diesem Jutsu als Beschwörungs- Jutsu verstaut werden. Die Schriftrolle muss zu diesem Zweck für die Objekte, welche sie beherbergen soll geschrieben sein und wird wie jede Andere aktiviert um die entsprechenden Objekte wieder herbei zu rufen.

Name: Jibaku Fuda: Kassei
Rang: E-Rang
Element: ///
Reichweite: >200m
Chakraverbrauch: Sehr niedrig
Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra um eine Explosionstag zu aktivieren. Diese Technik ist mit genügend Übung steigerungsfähig. Kann ein Akademiestudent zunächst nur normale Explosionstags zünden, so besitzt ein A-Rang Shinobi eine größere Reichweite und kann die Explosionskraft verstärken.

Name: Shunshin no Jutsu
Rang: D-Rang
Element: ///
Reichweite: Je nach Chakraverbrauch
Chakraverbrauch: Je nach zurückgelegter Strecke
Beschreibung: Durch dieses Jutsu kann der Anwender kurze Strecken in einer atemberaubenden Geschwindigkeit zurücklegen. Für einen Beobachter scheint es als hätte der Ninja sich "teleportiert".
Diese Technik wird oft angewandt, um sich aus einer heiklen Situation zurückzuziehen, oder für einen schnellen Überraschungsangriff. Da die Technik jedoch Zeit braucht, um sie vorzubereiten, ist es den meisten Shinobi nur möglich, sie zur Flucht einzusetzen.

Name: Ashi Tatenai
Rang: D-Rang
Element: ///
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Sehr niedrig
Beschreibung: Hierbei verteilt der Anwender sein Chakra so gleichmäßig wie möglich, sodass sein Körper weniger Gewichtskraft auf den Untergrund ausübt. Dadurch ist es keine Schwierigkeit mehr besonders zerbrechliche Oberflächen zu überqueren oder sich mit genügend Vorsicht leise fortzubewegen. Nach dem Aufkommen aus einem Fall oder Sprung löst sich das Jutsu jedoch wieder.

Name: Kinobori
Rang: D-Rang
Element: ///
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Sehr niedrig
Beschreibung: Durch eine kontrollierte Chakrafokussierung in den Füßen ist es dem Anwender dieser Technik möglich an Flächen hinauf zu laufen, wie zum Beispiel Bäumen, Wänden, etc.

Name: Kuchiyose no Jutsu
Rang: C-Rang
Element: ///
Reichweite: Boden
Chakraverbrauch: Siehe Kuchiyoseliste
Beschreibung: Mit Hilfe des eigenen Blutes wird bei der uchiyose ein Wesen herbeibeschworen, mit dem der Anwender zuvor einen Vertrag geschlossen haben muss. Wie stark dieses Wesen ist hängt zum einen von der eingesetzen Menge an Chakra und zum anderen, an der Loyalität und dem Ruf, den man bei seinen Paktpartnern hat ab. Ob und in wie weit die beschworenen Wesen dem Anwender helfen hängt ebenfalls davon ab, wie loyal sie ihm gegenüber stehen.

Name: Suimen Hokou no Gyou
Rang: C-Rang
Element: ///
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Sehr niedrig
Beschreibung: Suimen Hokou ist die erweiterte Form des Wandlaufes, nur, dass der Anwender dieser Technik erlernen muss sein Chakra konstant an den Füßen zu halten um über Wasser zu gehen.

Name: Kai
Rang: S-Rang
Element: ///
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Je nach Genjutsurang
Beschreibung: Eine Kunst, um ein gegnerisches Gen-Jutsu aufzulösen. Der Erfolg liegt von der Intelligenz, Konzentration und dem Wissen im Bereich Gen-Jutsu des Anwenders ab. Hier handhaben wir es so, dass es mehrere Beherrschungsstufen des Auflösens gibt, die von E- bis S-Rang reichen.

Genjutsu

Spoiler:


„Schlechter Spielmann, der nur eine Weise kann.“
Unbekannt

Name: Hana Bunshin no Jutsu
Rang: D-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Sehr gering
Beschreibung: Bei jenem Genjutsu löst sich der Anwender vor den Augen des Gegners auf und zerfällt in unzählige Blütenblätter, welche den Feind dann umkreisen. Dies soll den Feind ablenken und stören, damit der Anwender selbst fliehen kann. Das Jutsu hilft aber auch um Angriffe zu verdecken die man plant. In erster Linie werden hier die Sehnerven und der Tastsinn gestört.

Name: Senshi no Eizô
Rang: D-Rang
Element: ///
Reichweite: 5 - 10 Meter
Chakraverbrauch: Niedrig
Beschreibung: Mit dieser Technik ist es möglich Schattengestalten in menschlicher Größe zu erschaffen. Das besondere daran ist, dass diese Gestalten nicht nur in der Einbildung eines Einzelnen auftauchen, sondern gewissermaßen, zumindest mehr oder minder real mit der Umwelt agieren. Dabei ist klar zu beachten, dass diese Schattengestalten keinerlei physischen Schaden anrichten können und einzig und allein der Ablenkung und Abschreckung dienen. Die Gestalt erscheinen als normale Krieger, bewaffnet mit Waffen aller Art. Es können allerdings auch schlichte Dinge wie Mauern geschaffen werden, welche jedoch ohne Probleme durchdringbar sind.

Name: Kakezan no Jutsu
Rang: C-Rang
Element: ///
Reichweite: 1-50m
Chakraverbrauch: Niedrig-Mäßig
Beschreibung: Der Anwender erzeugt eine Illusion, bei der ein oder mehrere Gegenstände wie zum Beispiel Kunai innerhalb von Sekundenbruchteilen extrem vervielfacht werden, sodass das Opfer durch die schiere Masse eingeschüchtert wird und den echten Gegenstand in der Masse nicht mehr erkennen kann. Sollte dies nicht als Genjutsu erkannt werden, glaubt das Opfer, mit einer extremen Masse dieser Objekte konfrontiert zu sein.

Name: Taijô no Hairo
Rang: C-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Mäßig
Beschreibung: Bei dieser Technik umschließt eine undurchdringliche Dunkelheit den Anwender und gibt ihm dadurch einige Zeit zum verschwinden, welches meist durch das übliche Shunshin erfolgt. Die Geschwindigkeit mit der es von Statten geht ist dabei phänomenal, sodass nurnoch das Timing für einen perfekten Abgang stimmen muss. Die Dunkelheit hält sich dabei noch einige Zeit an dem Ort, bevor sie verschwindet. (1 Post)

Name: Hananinka Sai
Rang: C-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Gering
Beschreibung: Dieses Genjutsu lässt das Opfer glauben das unzählige Blütenblätter in die Höhe steigen und dort im tanzenden Wind die Sicht versperren. Alles was das Opfer sieht sind die Blütenblätter, denn die Umgebung beginnt sich stetig zu verdunkeln. Dieses Jutsu beeinträchtigt stark die Fähigkeit des Sehens.

Name: Kashi no Hana
Rang: C-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Mäßig
Beschreibung: Um dieses Genjutsu effektiv zu nutzen, müssen vorher Yume no Sakura sowie Dubaru Henshu no Mira genutzt werden. In dieser Variation der Technik verdichten sich die Blütenblätter sehr stark und versuchen den Kontrahenten wie mit unerbittlichen Fesseln zu fixieren. Dies hindert den Feind nicht nur daran das Kai zu nutzen, die Fesseln beginnen auch langsam wie auf einer Streckbank seine Gliedmaßen auseinander zu ziehen. Auch hier hilft kein Schmerzreiz um zu entkommen, da der Schmerz bereits in dem Jutsu selbst steckt. Leider ist es jedoch besonders starken Personen möglich, sich durch simplen Kraftaufwand zu befreien.

Name: Ki no Kyôfu
Rang: C-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Mittel
Beschreibung: Bei dieser Technik wird die Gefühlswelt des Opfers gewissermaßen manipuliert. Es passt perfekt ins Konzept des alten Shinobi, da es dem Opfer vorgaukelt, dass der Anwender all seinen größten Ängsten entspricht. Bei mutigeren Kontrahenten mag es zwar theoretisch eine schwächere Wirkung haben, doch zusammen mit der naturgegebenen Einschüchterung des alten Shinobi wirkt es selbst beim mutigsten Shinobi Wunder. Einige werden dadurch auch sofort ihre stärksten Attacken nutzen um den Anwender möglichst schnell auszuschalten, doch dies geschieht dann meist in Panik, was es recht unwahrscheinlich macht, dass sie sonderlich ökonomisch oder praktisch kämpfen.

Name: Ukeru watakushi O
Rang: C-Rang
Element: ///
Reichweite: <500m
Chakraverbrauch: Mittel
Beschreibung: Diese Technik besitzt zugegebenermaßen einen recht amüsanten Effekt. Um ausgelöst zu werden muss der Kontrahent geblendet werden, vorzugsweise durch eine dafür geeignete Granate. Das Jutsu macht dabei keinerlei Unterschiede zwischen Freund und Feind, weshalb jeder der in diesem Moment geblendet wird, auch betroffen ist. Die Opfer finden sich einen Augenblick später in einer belebten Stadt ihrer Erinnerung wieder, sodass diese in jedem Falle nicht von einer fremdartigen Umgebung orientiert sein werden. In dieser Stadt ist es dem Anwender möglich beliebig in der Menge zu verschwinden und sich damit unauffindbar zu machen. Diese Technik lohnt sich daher vor allem, wenn man eine Flucht plant.

Name: Shiro nô Ran
Rang: C-Rang
Element: ///
Reichweite: <500m
Chakraverbrauch: Mittel
Beschreibung: Diese Technik basiert ebenso wie Ukeru watakushi O auf einer Blendgranate. Kaum hat diese den Kontrahenten geblendet findet dieser, bzw. diese, in dem Gang einer Burg wieder. Diese Burg hat gewaltige Ausmaße, besitzt jedoch nur verspiegelte Fenster. Sollte das Opfer des Genjutsu Anstalten machen eine Mauer, Wand oder ein Fenster durchbrechen zu wollen, so werden diese durchlässig wie Nebel sein, ihn jedoch nur in den nächsten gleichartigen Gang rennen lassen. Bei einer gewöhnlichen Berührung hingegen ist die Illusion von echtem Gestein, wirklich atemberaubend. Sollte man sich also früher oder später entscheiden dem Gang zu folgen wird dieser sich endlos hinziehen und das Opfer somit auf eine ewige Reise schicken. Zudem ist es dem Anwender möglich aus einer Unzahl von unsichtbar in Boden, Wänden und sogar Decke verankerten Türen aufzutauchen und das Opfer dadurch zu attackieren.

Name: Yori Senshi no Eizô
Rang: B-Rang
Element: ///
Reichweite: <100
Chakraverbrauch: Mittel-Hoch
Beschreibung: Diese Technik stellt eine Verbesserung des Vorgängers da, denn nun sind die Illusionen nicht mehr bloße Schattengestalten, sondern sie gleichen ihren realen Vorbildern bis aufs Haar genau. Ebenso ist die Gestalt nun nicht mehr auf bloße Menschen beschränkt, sondern sie verbleibt voll und ganz der Fantasie des Anwenders überlassen. Jedoch kosten die zusätzlichen Details auch zusätzliche Zeit, sodass es kurze Zeit dauert bis sich ein Wesen gebildet hat. Darüber hinaus ist es ihnen möglich, dem Kontrahenten Schmerzen bei Treffern vorzugaukeln, sodass ein Schwerthieb sich auch anfühlt wie ein solcher, wenngleich keine reale Wunde entsteht. Selbstverständlich stehen immernoch tote Gegenstände von mehr Größe zur Verfügung als in der schwächeren Technik.

Name: Taisan no Sekiei
Rang: B-Rang
Element: ///
Reichweite: <300m
Chakraverbrauch: Mittel
Beschreibung: Wie so einige Genjutsu basiert auch dieses auf der Reflektion des Genjutsu eines Kontrahenten. Dabei liegt seine größte Gefährlichkeit darin, dass es nicht nur die Illusion bricht, sondern auch gleich den Kontrahenten des Shinobi in ein eigenes Genjutsu sperrt. So wird das Opfer mit ansehen können wie sich rasend schnell Schatten um den Anwender ausbreitet, welcher versucht nach dem Opfer zu greifen und zu fixieren versucht. Wie eine Bestie wird das Opfer von dem Schatten verschlungen werden und sich anschließend in einer Art freien Fall befinden. Reflektiert können in seinem Falle Genjutsu bis B-Rang.

Name: Yume no Sakura
Rang: B-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Mittel
Beschreibung: Dieses Genjutsu gaukelt einer oder mehreren Personen in einem Bereich von etwa 50 Metern einen Regen von Kirschblüten vor, während alle umstehenden Bäume sich in Kirschbäume zu verwandeln scheinen, die in voller Blüte stehen. Nach wenigen Augenblicken ist der Schauer der Blüten so dicht, dass man die eigene Hand vor Augen nicht mehr sehen kann. Diese Tarnung kann der Anwender für sich nutzen, indem er mit weiterhin ungetrübter Sicht angreift. Während der Zeit dürfen von dem Anwender weder weitere Ninjutsu noch Genjutsu genutzt, wobei es bei letzteren eine Ausnahme gibt, welche später noch erläutert werden wird. Dadurch, dass jedoch keine Fingerzeichen gehalten werden müssen, kann der Anwender seine Opfer weiterhin mit Taijutsu beharken. Besonders Wirkung zeigt die Technik natürlich, wenn wirklich ein Kirschbaum vorhanden ist, da sie dann schnell als Ninjutsu verkannt wird.

Name: Hana no Ha
Rang: B-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Mittel
Beschreibung: Um dieses Genjutsu effektiv zu nutzen, müssen vorher Yume no Sakura sowie Dubaru Henshu no Mira genutzt werden. In dieser Variation der Technik ist es möglich die Kirschblütenblätter wie Klingen zu nutzen und damit den Kontrahenten einem imaginären Hagel dieser Geschosse auszusetzen. All diese falschen Waffen interagieren scheinbar vollkommen mit dem Körper, sodass ein starker Schmerzreiz bei dieser Technik nicht genügt, um zu entkommen.

Name: Kagami
Rang: B-Rang
Element: ///
Reichweite: selbst
Chakraverbrauch: Mittel-Hoch
Beschreibung: Dieses Genjutsu dient allein als Konterattacke wenn der Anwender selbst in einer Illusion gefangen ist. Der Gegner wird hierbei in einer Illusion gefangen, die ihm vorspielt, dass sein Opfer, also der Anwender, sich in Bluten auflöst und diese ihn dann von Kopf bis Fuß bedecken. Dadurch wird dem Opfer vorgegaukelt zu ersticken oder selbst in Blüten zu verwandeln und daraufhin zu ersticken. Dieses Genjutsu hat dann zur Folge dass das Opfer das Bewusstsein verliert, wobei dieses mit "Kai" wieder auflösbar ist. Das Genjutsu bezieht sich also auf nahezu alle Sinne.

Name: Dubaru Henshu no Mira
Rang: B-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Mäßig-Mittel
Beschreibung: Dieses Jutsu ist eigentlich nur ein Bindeglied zwischen zwei Genjutsu, da es dem Anwender ermöglicht zwei dieser Techniken perfekt aufeinanderzulegen und abzustimmen. Dadurch ist es möglich einen Gegner glauben zu machen, er hätte sich vollends aus dem Genjutsu befreit, wenngleich die zweite Illusion noch vollkommen intakt ist. Es bietet damit eine Art Schutz für die zweite Technik.

Name: Dâku no Kasumi
Rang: A-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Mäßig
Beschreibung: Bei diesem Jutsu erzeugt der Anwender einen mehr als nur dichten Nebel, welcher in seinem Aussehen Rauch stark ähnelt, jedoch weder durch Bluterben, noch durch besondere Jutsu durchschaut werden kann, da es sich weiterhin um ein Genjutsu handelt. In diesem Nebel kann sich der Anwender derweil frei bewegen und hat selbstverständlich auch freie Sicht. Da es sich um eine 'reale' Illusion handelt gilt ebenso wie auch bei diversen anderen dieser Art, dass sie für jedermann sichtbar ist. Wundervoll für Angriffe aus dem Hinterhalt geeignet.

Name: Ki no Sakura
Rang: A-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Hoch
Beschreibung: Diese Technik bildet eine kleine Krönung innerhalb der Jutsu des Shinobi. Vor den Augen aller Beteiligten in einem Areal von gut und gerne 75 Metern wächst innerhalb weniger Augenblicke ein beeindruckend großer Kirschbaum heran, welcher dann auch schnell in voller Blüte steht. Hier gilt auch wieder die selbe Beschränkung wie bei Yume no Sakura, sodass Taijutsu für den Anwender durchaus im Bereich des Möglichen sind. Die Illusion selbst besteht jedoch nicht nur aus dem Baum, denn es ist dem Anwender scheinbar möglich sich selbst in unbegrenzter Geschwindigkeit zwischen den Blütenblättern zu bewegen, sowie Doppelgänger von sich zu erstellen, die dem Hana Bunshin enorm ähneln.

Name: Kyoku no Nemuri
Rang: A-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Mittel
Beschreibung: Auch diese Technik baut auf dem Pfeifen des Anwenders auf, welches überraschend durchdringend sein kann. Bereits die Melodie erinnert im weitesten Sinne an ein Schlaflied, welches gewissermaßen auch ist. Zwar dauerte es einige Jahre, bis der alte Shinobi die Technik saloontauglich bekam, doch mittlerweile ist es eine geradezu formidable Kampftechnik, da ein jeder Gegner, der die Melodie hört beginnen wird schläfrig zu werden. Dies kann nach kurzer Zeit, (2 Posts), soweit gehen, dass die Opfer mitten im Kampf einfach beginnen einzuschlafen, sehr zu deren Verdruss.

Name: Saishû Teki Senshi no Eizô
Rang: A-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Hoch
Beschreibung: Diese Technik ist durch die Zusammenarbeit von Hasuro und seinem seltsamen Freund entstanden. Sie bildet sozusagen die ultimative Erschaffung von Illusionen aller Art, Größe und Form. Der Fantasie des Anwenders beim Schaffen von Wesen sind nun keinerlei Grenzen mehr gesetzt und wenngleich die Wesen mit der Umgebung zu interagieren scheinen, richten sie keinerlei realen Schaden an dieser an. Das einzige Limit beim Schaffen 'realer' Ilussionen ist also der Chakravorrat des Anwenders. Leider ist es jedoch noch vollkommen möglich mit einem entsprechend versierten Kai auszubrechen, weshalb es den S-Rang an sich nicht verdient. Ebenso beeinflusst es nicht direkt das Opfer.

Name: Senshi no Chishio
Rang: A-Rang
Element: ///
Reichweite: <500m
Chakraverbrauch: Hoch
Beschreibung: In dieser Illusion wird mehr geschaffen als nur einzelne Sinnestäuschungen. Es ist auf seine Art ein Meisterwerk und dennoch ein Fluch, denn es trägt die Opfer auf ein Schlachtfeld des zweiten Shinobiweltkrieges. Plötzlich findet es sich im totalen Chaos des Schlachtgetümmels wieder, wodurch es nicht nur von diversen Jutsu, die ihm um die Ohren fliegen, eingeschüchtert wird, sondern auch mehr als nur einige Probleme haben wird den Bewegungen des Anwenders zu folgen, der in der Menge an Kämpfern einfach untertaucht und später die Gelegenheit nutzen kann, um Angriffe aus dem Hinterhalt zu starten. Ausgelöst wird das Genjutsu durch eine gepfiffene Melodie, welche geradezu fröhlich klingt. Sobald das Jutsu jedoch einmal in Kraft tritt wird das Pfeifen aus dem Verstand der Opfer getilgt.

Name: Torippo no Hôra
Rang: S-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Hoch
Beschreibung: Bei dieser Illusion schafft der Anwender nach wenigen Fingerzeichen einen dichten, rosenfarbigen Nebel, welcher sich in rasender Geschwindigkeit auf einen Radius von hundert Metern um den Anwender aus. Er bleibt nur für eine kurze Zeit von zwei Posts erhalten, bevor er sich wieder auflöst. Von der folgenden Technik werden also nur Personen betreffen, welche innerhalb dieser zwei ersten Posts in dem Areal anwesend waren. Doch nun zu dem Jutsu an sich. Direkt nach der Aufnahme des augenscheinlichen Gases durch Mund oder Haut scheint sich die Umgebung der Opfer entschieden zu verändern, wobei es sich je nach Personen anders äußern kann. Die gebräuchlichsten Veränderungen der Umgebung ist das Verschwimmen von Formen und Farben, scheinbares Wackeln des Bodens und bisweilen auch eine trägere, beziehungsweise gesteigerte Wahrnehmung, sodass es manchmal vorkommen kann, dass ein Opfer der Illusion plötzlich alles in Zeitlupe wahrnimmt. Dazu gesellt sich bei einigen noch ein schläfriges Gefühl, sowie in recht seltenen Fällen auch ein Gefühl von Schwäche. Während dieser Technik ist es dem Nutzer nicht möglich noch andere Jutsu zu nutzen, doch es ist ihm erlaubt sich frei zu bewegen und den Kampf fortzusetzen.

Name: Nobori no Yami
Rang: S-Rang
Element: ///
Reichweite: <100m
Chakraverbrauch: Chakrakosten = Chakrakosten Kontrahent + 1 Rang
Beschreibung: Das Prinzip dieses Genjutsu ist eigentlich denkbar einfach, es baut darauf einen Kontrahenten in seiner eigenen Illusion zu fangen, wobei der Anwender dieser Technik dafür selbstverständlich die Technik durchschauen muss, in der er sich befindet. Nach dem Erkennen stößt der Nutzer einen schrillen Pfiff aus, welcher, sofern das Opfer ihn vernimmt, das Genjutsu auf diesen zurückwirft. Die Technik entstand in Anlehnung an ein Jutsu des Sharingan und kostete den alten Shinobi lange Jahre bis zur Perfektion. Sie ist in der Lage Genjutsu bis einschließlich des S-Ranges auf ihren Anwender, oder in besonderen Fällen die Anwender, zurückzuwerfen.


Kenjutsu

Spoiler:


„… sich der Wirksamkeit der beiden Schwerter bewusst zu werden? darum geht es in der Nito ryu… denn wahr ist, dass man alle Waffen, die man besitzt, gebrauchen sollte, statt sein Leben wegzuwerfen. Zu sterben, mit einer unbenutzten Waffe in seinem Gürtel, das wäre bedauerlich.“
Miyamoto Musashi † 13. Juni 1645

Name: Hien
Rang: B-Rang
Element: ///
Reichweite: Berührung
Chakraverbrauch: ///
Beschreibung:Bei dieser Technik wird Chakra in die Klingen geleitet, sodass deren Länge sich vergrößert. Eine unsichtbare Verlängerung aus unsichtbarem Chakra, wird eine scharfe Klinge entstehen lassen, welche ebenso wie die normale funktioniert. Wenn der Gegner nun die Klinge sieht, mag er deren Länge falsch einschätzen, unter anderem auch beim Ausweichen eines ankommenden Treffers. Selbst wenn es dem Gegner nun also gelingt der eisernen Klinge auszuweichen, kann er immernoch vom Chakra getroffen werden.

Name: Jiden
Rang: D-A
Element: ///
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: ///
Beschreibung: Diese Technik setzt auf den berühmten Erstschlag. Das Prinzip mag simpel erscheinen, da der erste Schlag 'einfach' geführt wird, während man das Schwert zieht, doch der Eindruck täuscht. Es ist sehr schwer diese Technik wirklich zu meistern, sodass man an Geschwindigkeit hinzugewinnt und sich nicht am Schluss noch selbst damit aufschlitzt. Die Technik wurde vor allem bei Duellen sehr gerne genutzt, da dann die Geschwindigkeit und das Timing die entscheidenden Faktoren waren.
A-Rang: Es gibt nur sehr wenige Menschen, die mit dieser Technik aufgewachsen sind und es geschafft haben diese derart zu perfektionieren. Ihr Timing und der Krafteinsatz sind einfach perfekt aufeinander abgestimmt, sodass eine optimale Geschwindigkeitssteigerung erreicht wird. Die Chance eines Kontrahenten diese Attacke zu blocken sind praktisch gesehen deutlich schlechter als schlecht, da auch massive Materialien bei einem ausreichenden Härtegrad des Schwertes einfach zerteilt werden und die schiere Geschwindigkeit ein Ausweichmanöver nur schwer durchführbar erscheinen lässt.

Name: Schwertvertrauen
Rang: C-A
Element: ///
Reichweite: Bis zu 12,5m
Chakraverbrauch: ///
Beschreibung: Bei dieser Fertigkeit geht es im Grunde darum ohne die Augen zu sehen. Viele Schwertkämpfer werden früher oder später an einem Punkt stehen, da sie nicht mehr gegen einzelne Kontrahenten kämpfen, sondern mit rasanten Angriffen aus allen Richtungen rechnen müssen. Einige beschließen also sich einen Ersatz für die fehlbaren Augen zu suchen und finden diesen in einer Art siebtem Sinn, welcher nur durch reines Training erreicht werden kann. Bei Anfängern mag es nur eine Ahnung sein, doch ein Meister der Fertigkeit ist in der Lage seinen Aktionsbereich auf 360° zu erweitern. Der Nachteil daran ist freilich, dass recht viel Training von Nöten ist und vor allem schnelleren Geschossen, die zu heftig in den Bereich eindringen kaum noch ausgewichen werden kann, es fehlt also die Reichweite der Augen.
A-Rang: Nun hat der Charakter diese Technik praktisch gemeistert. Der Umkreis ist mittlerweile auf tapfere 12,5m gestiegen in denen ihm nichts mehr entgeht. Die Regung kann noch so klein und noch so schnell sein, er wird sie dennoch registrieren. Im Kampf scheint er wie durch Magie jeden Angriff in diesem Bereich zu bemerken, sodass fast einzig der Distanzkampf zu einem Problem für ihn wird. Es hilft übrigens auch in gewissem Maße gegen Genjutsu, zumindest wenn der Nutzer der Technik sich mit diesen auskennt, da dieser siebte Sinn praktisch von keinem von diesen beeinflusst wird.

Name: Orikaeshi no Jutsu
Rang: S-Rang
Element: ///
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Chakrakosten = Chakrakosten Kontrahent + 1 Rang
Beschreibung: Dieses Jutsu gehört zu einer der wichtigsten Techniken des alten Shinobi, da es seine einzige, effektive Gegenwehr gegen Ninjutsu bietet. Das Grundprinzip ist eigentlich denkbar einfach, es wird eine große "Bratpfanne" aus Chakra geschaffen, mit welcher der Anwender in der Lage ist Ninjutsu zu einem leicht erhöhten Chakraverbrauch zu negieren. Die eigentliche Nutzung erinnert gewissermaßen an ein Tennisspiel, da auch hier ein Schlag genutzt wird, um das Ninjutsu, welches vorzugsweise immateriell ist, abzuwehren.


Fuinjutsu
Spoiler:


"Die Feder ist manchmal schärfer als das Schwert."
Unbekannt


Name: Shikoku Fuuin
Rang: B-Rang
Element: ///
Reichweite: Kontakt
Chakraverbrauch: Niedrig
Beschreibung: Der Anwender lässt eine kleine Flamme auf seinem Zeigefinger entstehen, die dazu dient z.B. Buchstaben oder Codes in Stein oder andere Material zu brennen.

Name: Shishou Fuuin
Rang: A-Rang
Element: ///
Reichweite: Kontakt
Chakraverbrauch: Hoch
Beschreibung: Shishou Fuuin hinterlässt eine Formel oder einen Gegenstand am menschlichen Körper. Sie wird zur Bannung riesiger Gegner und Monster verwendet und man muss sehr erfahren sein, um sie anzuwenden.
Man muss sie jedoch immer in Verbindung zu dem Shiki Fuujin einsetzen, da der Geist eines Wesens sonst nicht gebannt werden kann. Daher stirbt der Anwender auch nach dieser Technik.

Name: Hakke no Fuuin Shiki
Rang: A-Rang
Element: ///
Reichweite: Kontakt
Chakraverbrauch: Hoch
Beschreibung: Wird das Shishou Fuuin doppelt eingeprägt, ist seine Wirkung viel größer, das nennt man dann das Hakke no Fuuin Shiki.

Name: Gogyou Fuuin
Rang: A-Rang
Element: ///
Reichweite: Kontakt
Chakraverbrauch: Hoch
Beschreibung: Gogyou Fuuin ist ein A-Rang Fuin-Jutsu mit dem man die 5 Hauptelemente mit seinen Fingern erzeugt. Man drückt dann mit seinen Fingerspitzen, welche die 5 Hauptelemente erzeugt haben, gegen den Körper des Gegners. Nachdem man von der Technik getroffen wurde beginnt sie zu wirken, die Chakrakontrolle des Betroffen verschlechtert sich deutlich.

Name: Shiki Fuujin
Rang: S-Rang
Element: ///
Reichweite: Kontakt
Chakraverbrauch: Sehr hoch
Beschreibung: Der Anwender beschwört den Totengott, den nur er selbst sehen kann. Nun muss er den Gegner berühren, um nach und nach dessen Seele herauszuziehen, und dem beschworenen Totengott zu überlassen. Bei dieser Technik stirbt der Anwender, da er am Ende seine Seele dem Totengott übergeben muss.


Mitsu
User
User

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 06.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mischmasch

Beitrag  Mitsu am Mo 21 Nov - 9:04

Charakter Anmeldung


Steckbrief



Bild:
Spoiler:
Aussehen: Was gibt es von Reikon schon allzu großes zu sagen, schließlich ist er nur ein Zivilist von vielen, was man in allerlei Hinsicht auch seinem Kleidungsstil anmerkt. Trotz der Tatsache, dass er sich mit etwas Mühe auch bessere Kleidung leisten könnte, bevorzugt er es doch sich in die einfachen Klamotten eines wandernden Händlers zu begeben. Nicht nur, dass sie ihm an den meisten Orten Eintritt verschafft, nein, sie bewahrt ihn meist vor den Gefahren des Alltags. Freilich gibt es da ab und an immer mal wieder einige Räuber, die sich ausgerechnet die kleinen Kaufleute als Beute auserkoren haben, doch es gibt schlimmere Gefahren auf dieser Welt. Seine Schuhe sind klassische japanische Sandalen ohne Modifikationen irgendwelcher Art. Ähnlich steht es mit seinem Strohhut, ohne welchem man ihn vermutlich noch seltener als selten antreffen wird, denn er dient sowohl als Sonnenschutz, als auch als Tarnkappe vor allzu neugierigen Blicken. Doch genug von seiner einfachen Klamottage, wie schaut es denn darunter aus? Nunja darunter befindet sich ein Mann, wie viele andere auch. Hier und da finden sich auf seinem Körper Narben, welche von seiner bewegten Vergangenheit zeugen, doch im wirklich sichtbaren Bereich wird man diese vergeblich suchen. Entsprechend ist der Mann mit dem leichten Bart noch am ehesten bekannt für seine Ausstrahlung, doch diese gehört wohl nicht hierher. Es sei an diesem Punkte also nur gesagt, dass seine Augen auf die meisten Menschen etwas bedrückend, wenn nicht sogar stechend wirken, denn außer in wenigen Momenten besitzt er den klassischen Raubtierblick, welchen er aus reiner Freude an der Sache nicht ablegt. Es hat durchaus seine Vorteile, wenn Fremde einen gesunden Respekt vor ihm besaßen, bevor sie ihn überhaupt kennengelernt hatten. Dies war und ist also im Kurzen Reikon.



Name: Hito
Vorname: Reikon
Alter: 47 Jahre
Geburtstag: 13.9
Geschlecht: Männlich
Rang: Zivilist
Geburtsort: Reich des Meeres
Aufenthalsort/Wohnort: Wandernd



Familie:

??? Hito
Alter: 76 Jahre (Im Alter von 31 Jahren verstorben)
Status: Verstorben
Beschreibung: Mein Vater, möge er in Frieden ruhen, hatte das Vergnügen meiner Gesellschaft leider nur bis zu meinem zweiten Lebensjahr, dann kam der Tod über ihn, wie auch schon über meine Mutter. Seltsamerweise empfinde ich nur wenig Trauer, wenn ich an die kurze Zeit mit ihm zurückdenke, vielleicht bin ich bereits zu alt, vielleicht ist es zu lange her, als dass ich mich noch erinnern und trauern könnte. Bis heute weiß ich nicht einmal seinen Namen, geschweige denn die Stelle seines Grabes, allein der Gedanke daran erfüllt mich mit Melancholie... naja wie dem auch sei, vermutlich will ich seinen Namen auch garnicht erfahren. Entgegen vieler anderer Menschen erfreue ich mich fast schon an meiner Unwissenheit, wenngleich sie dazu neigt mich in selben Maße zu betrüben, doch dieser Zustand ist mir zumindest schon einmal deutlich lieber, als mit pessimistischen Gedanken jeden Tag über den Gebeinen meines Vaters zu sitzen und zugleich doch zu wissen, dass es für ihn keinen Unterschied mehr macht, ob ich nun an diesem Ort sitze, oder nicht.

??? Hito
Alter: 70 Jahre (Im Alter von 23 Jahren verstorben)
Status: Verstorben
Beschreibung: Auch wenn ich mich kaum noch an sie erinnere, so durchfluten mich doch selbst noch heute eine Menge positiver Emotionen, wenn ich an meine Mutter denke. Aus irgendeinem merkwürdigen Grund scheine ich von ihr sogar noch mehr zu wissen als von meinem Vater, auch wenn dieser weit mehr Zeit mit mir verbringen konnte, denn meine Mutter starb nur wenige Tage nach meiner Geburt. Ich meine mich zu erinnern, dass sie eine Kräuterfrau in dem kleinen Dorf gewesen war, in welchem ich geboren worden bin, doch es ist gut möglich, dass das auch nur irgendein Hirngespinst ist, das ich mir selbst in den Kopf gesetzt habe, um die Tatsache zu verdrängen, dass sie mich verlassen hat, bevor sie wirklich im Ganzen meine Mutter werden konnte.

Kouga ???
Alter: 90 Jahre (Im Alter von 68 Jahren verstorben)
Status: Verstorben
Beschreibung: Lange Zeit meine einzige Bezugsperson, mein Vorbild, mein Vater, wenngleich er mich nicht gezeugt hatte. Seit ich denken kann war Kouga da und unterstützte meine Familie, zumindest das, was ich von dieser mitbekommen konnte. Bis heute verstehe ich nicht ganz, welche Rolle er in dieser ganzen Geschichte letztlich einnahm, denn ausgerechnet ihn kenne ich zwar am längsten von all den wichtigen Personen in meinem Leben, weiß im Vergleich zu der langen Zeit die ich ihn kenne, jedoch noch weniger von ihm, als selbst von meinem Vater. Einst war er einmal ein Shinobi, ein mächtiger Shinobi, doch er zog es vor sein Dorf zu verlassen, als er noch recht jung war. Der Grund dafür war das Leben des Shinobi selbst, er wollte niemanden mehr verletzen, doch die Ehre seines Clans, im besonderen das Ansehen seiner Familie, hätte stark darunter gelitten, hätte ihr Erstgeborener sich geweigert seinen Nindo bis zum Ende zu leben. Entsprechend verschwand er einfach spurlos auf einer Mission, keine gute Möglichkeit, aber doch besser als all die anderen, die dem damals jungen Mann eingefallen wären. Aus irgendeinem Grund verband diesen Mann darüber hinaus eine Freundschaft mit meinem Vater, sodass ich schließlich am Sterbebett von eben jenem in die Obhut meines Stiefvaters übergeben wurde, welcher mich seinen eigenen Doktrinen entsprechend erzog. Während andere Kinder auf Bäume kletterten und im Matsch spielten zwang er mich mit dem Bo zu üben und Bücher zu lesen, welche ich nur halb verstand, ich hasste ihn dafür. Weit mehr als einmal erwog ich einfach wegzulassen, ihn hinter mir zu lassen, doch den Mut dazu fand ich nie... und es war gut so. Durch ihn lernte ich erst den Wert der Dinge kennen und die Unantastbarkeit des Lebens, er war ein großer Lehrmeister. Durch sein zurückgelassenes Leben als Shinobi war er sogar in der Lage mich zu lehren, wie ich mich und andere gegen solche verteidigen könne. So lebe ich, wie auch schon er vor mir, den Weg des Friedens, den Weg des Bewahrens, den Weg des Lebens. Seltsam nur, dass ich niemals seinen Nachnamen erfuhr...

Clan: ///
Auftreten: Das Auftreten des Mannes aus dem Reich des Meeres lässt sich eigentlich mit einem einzigen einzigen Wort beschreiben, selbstbewusst. Naja eigentlich stimmt das in dieser Form nicht. Manch einer würde ihn wohl zuerst als eindrucksvoll bezeichnen, ein anderer als wärmespendend, wieder ein anderer gar als gütig. Wir merken also, so schnell ist die Geschichte um Reikon in diesem Punkt nicht gesponnen. In der Tat verkörpert er all die genannten Eigenschaften und zugleich doch auch keine von ihnen, was vor allem daran liegt, dass er tiefgründiger ist, als man es auf den ersten Blick einschätzen würde. Freilich erscheint er verträumt, wenn man ihn dabei beobachtet, wie er stundenlang das Treiben der Schmetterlinge über einem Blumenfeld studiert, oder wenn er einen Tag damit verbringt den fallenden Kirschblüten zuzusehen, doch wie so viele Menschen ist er mehr als das. So ist er sich in Situationen der Gefahr etwa seiner Fähigkeiten vollkommen bewusst, was ihm zusammen mit seinem eisernen Willen Leben zu bewahren eine mehr als nur etwas beeindruckende Aura verleiht. Zugleich kann er, wenn er denn unter Freunden ist, zu einem äußerst fröhlichen Burschen werden, welcher mit seinen Scherzen und Binsenweisheiten, sowie einem gewissen Charme viele Menschen für sich gewinnen kann und dennoch ist er kein Anführer. Seine Ausstrahlung mag also durchaus auf viele Menschen anziehend wirken, doch es liegt ihm nicht im Blut Menschen an sich zu binden, zu stark ist die Angst diese Personen damit unnötig in Gefahr zu bringen, wozu noch erschwerend hinzustößt, dass sein Selbstbewusstsein auf viele weniger ermunternd, als vielmehr furchterregend ist, denn er vermittelt ein Bild, das genau dem Mann entspricht, der er ist. Einem Mann, der bereit ist das Leben anderer über sein eigenes zu stellen. Einem Mann, der bereit ist, für seine Ideale jede Bürde auf sich zu nehmen und mehr, wenn er damit auch nur einem Menschen Frieden stiftet.



Fähigkeiten



Chakraelement: ///
Stärken: Die Stärken des Mannes in mittleren Jahren lassen sich eigentlich recht kurz fassen, denn er macht recht wenig, ist jedoch in dem was er macht recht brauchbar. So konzentriert sich seit Jahren der Fokus seines Trainings auf die Beherrschung seines eigenen Körpers, sowie das Ausloten seiner körperlichen Grenzen. Dicht damit verwoben ist auch das Chi, wenn man es denn so nennen kann, welches aus eben jener Beherrschung des Körpers hervorgeht. Im Sinne seiner absolut defensiven Veranlagung trägt es, ebenso wie seine Kenntnisse im Körper/- und Waffenkampf dazu bei, dass er meist in der Lage ist sich und andere zu verteidigen, ohne dass dabei jemand zu Schaden kommt. An körperlichen Attributen verbleiben also lediglich eine überdurchschnittliche Geschwindigkeit, sowie eine durchschnittliche Stärke. Alles in allem kann man ihn in seinen eigenen Disziplinen wohl mit einem hochrangigen Shinobi vergleichen, wenn auch mit Einschränkungen.
Schwächen: Wo Stärken sind, da lauern bekanntlich auch Schwächen, so ist es nun auch bei dem lieben Reikon. Wie man nun vermuten könnte, lassen seine eigenen Prinzipien weder zu, dass er jemanden tötet, noch dass er selbst angreift, es verbleibt ihm also nur Angriffe seines Kontrahenten gegen jenen zu wenden, wobei jedoch auch hier die Beschränkung gilt, dass dieser keine schwere, geschweige denn lebensgefährliche, Verletzung davontragen darf, nicht umsonst hat er den Vorsatz niemanden zu verletzen. Erschwerend hinzu kommt, dass er andere Menschen mit seinem eigenen Leben schützt. In seinen Augen gibt es nichts Wertvolleres, als das Leben und jenes wird er um jeden Preis bewahren, selbst wenn es sich dabei um das seines Kontrahenten handeln sollte. Doch nun einmal zum nächsten Punkt, er besitzt nämlich kein Chakrasystem. Nein, ihr habt nicht falsch gelesen, er besitzt absolut kein Chakrasystem, keine Chakrabahnen und entsprechend auch keinerlei Möglichkeiten Chakra zu nutzen, sei dies nun für irgendwelche Jutsu, oder für andere Späße, das System fehlt bei ihm schlichtweg ersatzlos, am wahrscheinlichsten wäre als Grund wohl noch eine Spontanmutation, doch wer kann das schon genau wissen? Freilich fallen damit Punkte wie die Chakrakontrolle, sowie die Nutzung von Jutsu völlig unter den Tisch für ihn, welch Wunder, er ist ja auch kein Shinobi, trotz der Tatsache, dass er von solch einem großgezogen worden ist. Ansonsten wäre noch zu sagen, dass er zwar den Waffenkampf beherrscht, jedoch nicht mit Klingenwaffen jedweder Art kämpft. Ebenso verpönt er die meisten Metallwaffen, da all jene seiner Doktrin des gewaltlosen Kampfes entgegen laufen würden. Man darf sich nun selbst denken was dieser Vorsatz für all jene Waffen wie Bögen, Armbrüste, Kunai, Messer, Schwerter, Streitkolben, Shuriken, Makibishi etc. bedeutet. Letztlich verbleibt nurnoch, dass er gegen Frauen in seinem Kampfstil noch weiter zurücksteckt, als er es ohnehin schon tut, denn gegen jene wagt er es nicht einmal die Hand zu erheben, sodass Kämpfe gegen diese meist nur aus Ausweichmanövern und Paraden seinerseits, wie vielleicht auch einer Flucht, ebenfalls seinerseits, bestehen.
Spezialausbildung: Ob man es wirklich als Spezialausbildung bezeichnen kann ist fraglich, doch könnte man wohl seine Beherrschung des körpereigenen Chi als solche ansehen, da es sich hierbei um keine sonderlich bekannte Technik handelt, welche jedoch von der theoretischen Warte aus jeder erlernen kann. Falls gewünscht wird dieser Punkt noch ergänzt, in jedem anderen Falle würde ich die Erklärung dieses Punkts auf die Jutsu/-, oder vielmehr Technikenliste verschieben.
Jutsupriorität:

1. Körperkampf/Waffenkampf
2. Beherrschung des Chi
3. ///
4. ///

Ausrüstung:

Charakter




Charaktereigenschaften: Theoretisch könnte man an diesem Punkt wohl mehrere dutzend Seiten lang von dessen Charakter schwärmen und über dessen charakterliche Schwächen heulen, bei Reikon wird dieser Punkt also recht knapp zusammengefasst werden. Entgegen dem was wohl viele denken, die ihn das Vergnügen hatten ihn kennenzulernen, gehört der Wanderer nicht zwingend zu den Menschen, welche sich der Moral der Gesellschaft beugen. Das bedeutet nun noch lange nicht, dass er mit dem Gesetz des Öfteren in Konflikt kommt, ganz im Gegenteil, er neigt schlichtweg dazu der Welt seine eigenen, moralischen Maßstäbe anzusetzen, Maßstäbe, denen nur die wenigsten Menschen entsprechen. Diese Richtlinien seiner selbst hängen dabei eng mit den Regeln zusammen, die er sich selbst auferlegt, das tägliche Gebet, die Achtung des eigenen Lebens, wie das Schützen des Lebens anderer, die tägliche Waschung, das tägliche Training und noch mehr Rituale, zu viele, um sie nun auf nicht langatmige Art und Weise aufzuzählen. Was ist also noch so mit Reikon los? Nunja, man könnte ihm wohl nachsagen, dass er nicht von dieser Welt sei, da er auf der einen Seite in höchstem Maße rational und berechnend ist, auf der anderen jedoch Vertrauen in die Charakterstärke anderer Menschen, sowie auch in die Leitung durch höhere Mächte steckt. Zugleich steckt bereits ein halber Philosoph in diesem Mann, welcher auf seinem Weg zum Wissen kein Buch auslässt, welches sich auch nur in entfernter Hinsicht mit dem Menschen und dessen Psyche beschäftigt. Damit hat er noch lange keine psychologischen Anwandlungen, wenngleich er dafür wohl seltsam genug wäre, seine Handschrift wäre auch schlecht genug, doch vielmehr interessiert ihn die Gemeinschaft. So ist es ihm eine größte Freude sich mit den kleinsten Dingen zu beschäftigen und sie zu ergründen, ganz abgesehen von seiner Schwäche für Gedankensprünge, welche ihn jederzeit überkommen können.
Vorlieben:
- Frieden
- Niveauvolle Diskussionen
- Musik
- Kunst
- Philosophie
- Alkohol
- Gesellschaft
- Ruhe
Abneigungen:
- Sadisten
- Mörder
- Shinobi
- Politik
- Auseinandersetzungen
- Zerstörung
- Lärm
- Homosexuelle
Besonderheiten: ///


Regeln gelesen?!: Ich bin doch kein Uchiha!



Biographie



Wichtige Daten:
0 Jahre: Geburt, Tod seiner Mutter
2 Jahre: Tod seines Vaters, kommt in die Obhut von Kouga
10 Jahre: Kommt erstmals in den Kontakt mit dem eigenen Chi
12 Jahre: Muss sich seinen Lebensunterhalt selbst verdienen
13 Jahre: Bestreitet notgedrungen seinen ersten Kampf und siegt
14 Jahre: Erste enttäuschte Liebe
16 Jahre: Beginnt aktiv Menschen zu beschützen
19 Jahre: Vertreibt im Alleingang eine Räuberbande
22 Jahre: Legt auch für sich selbst das Schwert ab und ersetzt es durch den Bo
25 Jahre: Tod Kouga's, Beginn der eigenen Reise
28 Jahre: Erstes Zusammentreffen mit einem Shinobi, unterliegt im Kampf
36 Jahre: Hilft entscheidend bei der Verteidigung eines Dorfes gegen einen Banditenangriff
40 Jahre: Erleidet eine schwere Verletzung, längere Krankheit
47 Jahre: Heute
Ziel: Das Ziel des Mannes in mittleren Jahren ist ebenso schnell wie schlicht zu beantworten, er will den Menschen Frieden und Sicherheit bringen. Auch wenn er nicht in der Lage ist, geschweige denn es sein will, Menschen anzuführen, so kann er sie doch bisweilen für seinen Weg des Lebens begeistern, sodass er hofft, dass sich eines Tages die meisten zu der Philosophie seines Mentors bekannt haben, das ist zumindest sein Traum.
Schreibprobe:

1. Schreibprobe

2. Schreibprobe


Lebenslauf:

Mitsu
User
User

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 06.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mischmasch

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten